Allgemeine Geschäftsbedingungen

$1 Allgemeines

Für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungsbeziehungen zwischen Guido Kindler (Verkäufer), gelten ausschließlich folgende Bedingungen, sofern sie nicht mit der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung des Verkäufers abgeändert oder ausgeschlossen werden. Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für künftige Geschäfte mit dem Käufer, selbst wenn wir nicht gesondert auf die Geltung unserer Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen verweisen. Vertragssprache ist Deutsch.

§2 Vertragsschluss

Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot des Verkäufers zum Abschluss eines Kaufvertrags dar. Die Annahme des Angebots durch den Verkäufer kommt durch eine Auftragsbestätigung zustande.

Der Käufer wird über mögliche Nichtverfügbarkeit von Artikeln umgehend informiert. Der Kaufpreis wird dabei zurückerstattet.
Sollte ein Produkt nicht verfügbar sein, behält sich der Verkäufer vor, die Lieferung eines Ersatzproduktes - preislich und qualitativ gleichwertig - anzubieten. Es steht dem Käufer frei, dieses Angebot anzunehmen oder abzulehnen.

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

Die Angaben in diesem Shop sind unverbindlich. Alle Preisangaben verstehen sich in Euro, und falls nicht anderes ausgewiesen, inklusive der jeweils gesetzlichen deutschen Mehrwertsteuer. Preisänderungen und Irrtümer sind vorbehalten.Ein Vertrag kommt erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung zustande.
Der Käufer hat anfallende Versandkosten zu tragen.

Ist die Ware sofort verfügbar, erfolgt die Lieferung in der Regel innerhalb von 4-5 Werktagen.

Der Kaufpreis ist je nach der gewählten Zahlungsweise per PayPal oder Banküberweisung fällig.
Liefertermine gelten nur nach gesonderter schriftlicher Vereinbarung. Die Lieferzeit kann sich im Rahmen von Arbeitsausfällen, gesetzlicher und behördlicher Anordnung oder höherer Gewalt verzögern. Der Käufer hat das Recht, bei Verzug des Verkäufers und nach Vereinbarung einer angemessenen Nachfrist vom Kauf zurückzutreten. Für weitere Schadenersatzansprüche haftet der Verkäufer nicht, außer im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

§4 Lieferumfang und Lieferung

Der Versand erfolgt an die vom Käufer angegebene Adresse. Der Verkäufer behält sich die Wahl des Versandweges und der Versandart vor. Teillieferungen sind zulässig
Der Versand erfolgt auf Gefahr des Käufers.
Der Käufer hat sicherzustellen, dass er selbst oder ein Empfangsberechtigter die Lieferung annehmen kann. Mit dem ersten Anlieferungsversuch geht die Gefahr für Transport auf den Käufer über.
Die Nichtannahme einer Lieferung hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit des Kaufvertrages.
Die Verpackung der Ware erfolgt durch den Verkäufer. Ggf. anfallende Kosten für die Entsorgung der Verpackung sind vom Käufer zu tragen.
Die Kosten für Mehrfachsendungen (z.B. bei Nichtannahme) trägt der Käufer.
Teillieferungen werden nach schriftlicher Vereinbarung der Kostenübernahme durchgeführt.

§5 Eigentumsvorbehalt

Dem Verkäufer bleibt das Eigentum an den Produkten bis zur vollständigen Bezahlungen aller Forderungen einschließlich Nebenforderungen vorbehalten. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware auf seine Kosten zurückzunehmen. Darin liegt kein Rücktritt vom Vertrag. Der Käufer darf über die Vorbehaltsware nicht verfügen. Eine sachgemäße Lagerung durch den Käufer ist Grundlage.

§6 Mängelrüge

Bei unsachgemäßer Lagerung oder Umgang mit dem Produkt durch den Käufer wird jeder Schadenersatz ausgeschlossen.

Offensichtliche Mängel sind dem Verkäufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Eingang der Ware am Lieferort schriftlich anzuzeigen. Nicht offensichtliche Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung, spätestens aber innerhalb von 15 Werktagen zu rügen.
Beanstandungen an einem Teil der Lieferung berechtigen den Käufer nicht, die Annahme der gesamten Lieferung zu verweigern.
Unerhebliche Mängel oder Mängel an Teilen der Lieferung berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung. Rücksendungen dürfen nur mit schriftlichem Einverständnis des Verkäufers erfolgen.
Es ist dem Verkäufer Gelegenheit zu geben, den gerügten Mangel an Ort und Stelle festzustellen.
Im Falle der Mangelhaftigkeit der Kaufsache kann der Käufer zunächst nur Nachlieferung oder Nachbesserung verlangen. Dafür ist dem Verkäufer eine angemessene Nachfrist zu gewähren, die im Minimum der vereinbarten Lieferfrist entspricht. Schlägt die Nacherfüllung fehl oder verweigert der Verkäufer die Nachlieferung oder Nachbesserung oder ist für ihn unzumutbar, beschränkt sich die Rechte des Käufers auf Minderung und Rücktritt. Weiter gehende Ansprüche des Käufers wegen der Mangelhaftigkeit der Kaufsache sind ausgeschlossen.
Ansonsten gelten die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nach § 437 BGB

§7 Haftungsausschluss

Der Verkäufer haftet nur bei eigenem Verschulden.

§8 Datenschutz

Der Verkäufer ist berechtigt, die bezüglich der Geschäftsbeziehungen oder im Zusammenhang mit diesen erhaltenen Daten über den Käufer, gleich ob diese vom Käufer selbst oder von Dritten stammen, unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten, übermitteln, verändern und zu löschen.


Link zu Online Dispute Resolution: http://ec.europa.eu/consumers/odr/